Willkommen

auf den Seiten des Ärztlichen Kreisverbands Bamberg. Hier finden Sie neben aktuellen berufbezogenen Informationen auch interessante Termine und Veranstaltungen sowie hilfreiche Downloads und Links.

 

Informationen zum Coronavirus (2019-nCoV)

Aufruf

Gesucht werden Anästhesisten und Intensivmediziner im Ruhestand, in jetzt anderen Tätigkeiten, in Teilzeitarbeit wo auch immer, die schon jetzt bereit wären, sich schulen zu lassen, um bei Bedarf den stationären Intensiv-Bereich zu unterstützen. Gesucht werden auch MFA, die auf 450€-Basis in den neuen Covid19-Praxen arbeiten (z.B. Personal, das in Kurzarbeit geschickt wurde).

Wenn Sie sich angesprochen fühlen oder entsprechende Personen kennen, dann senden Sie uns bitte eine Mail an info@remove-this.kreisverbandbamberg.de.


ACHTUNG: Verdachtsfälle ausschließlich an das Gesundheitsamt melden:
per FAX: 0951-858671
per eMail: gesundheitsamt@remove-this.lra-ba.bayern.de

Corona-Virus – Update 06.04.2020

| Corona

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

zunächst zur Lage nach dem Wochenende: ca. 382 Erkrankte, 11 Tote. Von den Seniorenheim sind betroffen: Baunach, Burgebrach, RKB Bamberg und Coronum (Nonnenbrücke).

Zur Abstrichstelle nach Scheßlitz können Sie weiterhin „großzügig“ schicken, d.h. symptomatische Patienten sowie Personal aus Senioreneinrichtungen und Gesundheitswesen. Faxen Sie hierzu bitte nur zwischen 12.00 – 16.00 Uhr eine Laborüberweisung Muster 10 an 09542-7742665.

Wir sind mit dem Gesundheitsamt im Gespräch, dass uns zukünftig – jenseits des Datenschutzes – zügig die Heime gemeldet werden, in denen Corona nachgewiesen wurde. Zudem haben wir eine Anfrage an die Senioreneinrichtungen gestellt, in welchen noch persönliche Schutzausrüstung für ärztliche Heimbesuche vorliegt. Aufgrund der schlechten Versorgungslage empfiehlt das RKI als Minimalschutz bei Tätigkeiten an COVID-19-Patienten (Ausnahme Absaugen, Racheninspektion und Vergleichbares) nur noch enganliegenden Mund-Nasen-Schutz.

Die BGW hat erklärt, dass aufgrund der schlechten Versorgungslage für persönliche Schutzausrüstung keine Praxis/Klinik in Regress genommen wird, wenn sich ein Mitarbeiter deswegen infiziert.

Die Kliniken bitten nach wie vor, hochbetagte Multimorbide nicht zum Sterben in die Krankenhäuser zu schicken, bloß weil sie COVID-positiv getestet sind. Auf unserer Homepage haben wir unter „Downloads“ folgende Datei abgespeichert: Symptomkontrollierende Therapie bei Dyspnoe im Zusammenhang mit Covid 19 im ambulanten Bereich. Auf diesem Blatt ist auch eine Telefonnummer hinterlegt, mit der Sie Frau Dr. Lotter von der SAPV erreichen.

Die jetzige Situation mit umfangreichen Ausgangsbeschränkungen, unsicherer Lage und fake news erzeugt Angst, bei manchen auch Panik. Dementsprechend haben wir es mehr mit Angststörungen und auch häuslicher Gewalt zu tun. Zur Notfallversorgung solcher Patienten haben die Psychotherapeuten eine Nummer mit AB installiert (0951-30 900 02), die Anfragenden werden zeitnah zurückgerufen.

Liebe Kollegin, lieber Kollege, auch wir sind nicht davor gefeit, in dieser unsicheren Situation Nerven zu zeigen. Masken, Schutzkittel und Desinfektionsmittel fehlen oder sind rar, wann genau die Nachlieferung funktioniert, kann uns niemand sagen und unseren Patienten gegenüber müssen wir uns trotzdem stark zeigen. Doch irgendwann ist auch bei uns der Frustpegel erreicht und wir möchten am liebsten „explodieren“. Das ist menschlich nachvollziehbar. Doch leider können wir keine für diese Situation mitverantwortlichen Politiker am Kragen packen und abschütteln. Versuchen Sie trotzdem, ihre Wut zu kanalisieren und sie nicht unbewusst an falscher Stelle freien Lauf zu lassen.

Die Kollegen, die jetzt in die Zusammenarbeit mit dem Landratsamt und der Stadt Bamberg involviert sind, haben sich nach dieser Zusatzaufgabe nicht gerissen, sie wurden dazu von mir mehr oder weniger „genötigt“. Bedenken Sie, dass diese Kolleginnen und Kollegen „nebenher“ auch noch ihre Praxen versorgen müssen. Da bleibt keine Freizeit, selbst die Wochenenden sind vollgepackt mit Besprechungen und Telefonkonferenzen. Nur dem Engagement dieser Kollegen ist es zu verdanken, dass wir hier medizinische Versorgungsprobleme noch in Eigenregie regeln können und nicht den Vorgaben einen Verwaltungsbeamten oder gar Juristen folgen müssen. Frust entsteht aus Unsicherheit und mangelnden Informationen. Wir hoffen, dass wir Informationen, die dem Gesundheitsamt vorliegen noch zeitnaher an Sie weitergeben können. Wenn Sie ansonsten Fragen haben, schicken Sie uns eine eMail, wir werden versuchen, diese selbst zu beantworten oder an die entsprechenden Stellen weiterzuleiten. Bei wirklich wichtigen Dingen, die kurzfristig gelöst werden müssen, senden Sie uns bitte eine eMail mit Ihrer Erreichbarkeit!

Liebe Kollegin, lieber Kollege, wandeln wir unseren Frust in Energie um und überstehen auch diese Woche.

Bis morgen

Ihr Georg Knoblach

Corvid19 Bild
Photo by CDC on Unsplash

Zur Abklärung, ob bei einem/einer Patient*in eine Infektion mit dem neuen Coronavirus ausgeschlossen werden muss, verweisen wir auch auf die Falldefinitionen des Robert-Koch-Instituts:

Eine spezifische Untersuchung auf eine Erkrankung durch 2019-nCoV muss durchgeführt werden bei

  • Personen mit erfülltem klinischen Bild (akute respiratorische Symptome mit oder ohne Fieber) UND Aufenthalt in einem Risikogebiet innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankungsbeginn oder
  • Personen mit Allgemeinsymptomen oder respiratorischen Symptomen unabhängig von deren Schwere UND Kontakt mit einem bestätigten Fall mit 2019-nCoV innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankungsbeginn

Im Zuge dessen wollten wir noch einmal daran erinnern, dass im Falle einer meldepflichtigen Situation von Coronavirus (begründeter Verdacht oder bestätigter Fall) die Meldung auch außerhalb der Dienstzeit über die bei der integrierten Leitstelle hinterlegte Nummer an den zuständigen Amtsarzt weiterzugeben ist.

Dem Gesundheits​amt sind entsprechend dieser Falldefinition alle Fälle (Personen unter weiterer Abklärung, wahrscheinliche Fälle und bestätigte Fäll, sowie Erkrankung und Tod an einer COVID-19-Infektion) gemäß § 6 IfSG namentlich zu melden.

Bitte beachten Sie dabei, dass es sich weiterhin um ein dynamisches Geschehen handelt und sich die Empfehlungen vom Robert-Koch-Institut jederzeit ändern können. Die aktuellen Empfehlungen finden Sie unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

Bzgl. der Verdachtsabklärung und Maßnahmen in der ärztlichen Praxis wird auch auf das Fließschema des rki verwiesen: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Massnahmen_Verdachtsfall_Infografik_Tab.html

 


Corvid19 Bild

Corona-Virus – Update 06.04.2020

| Corona

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

zunächst zur Lage nach dem Wochenende: ca. 382 Erkrankte, 11 Tote. Von den Seniorenheim sind betroffen: Baunach,…

Weiterlesen
Corvid19 Bild

Wiederverwendung von MNS und FFP2- und FFP3-Masken

| Corona

Mögliche Maßnahmen zum ressourcenschonenden Einsatz von Mund-Nasen-Schutz (MNS) und FFP-Masken in Einrichtungen des Gesundheitswesens bei…

Weiterlesen
Corvid19 Bild

Corona-Virus – Update 03.04.2020

| Corona

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

zur aktuellen Situation: In der Region gibt es 319 bestätigte COVID-Fälle, davon sind 28 stationär, von diesen 9 auf…

Weiterlesen
Corvid19 Bild

Corona-Virus – Update 02.04.2020

| Corona

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

die Versorgung mit Abstrich-Röhrchen ist bayernweit dramatisch schlecht. Regional ist es uns gelungen, „auf dem…

Weiterlesen
Corvid19 Bild

D R I N G E N D – Abstrichstelle Scheßlitz

| Corona

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

ich bin gerade in einer Krisensitzung mit Landrat und Oberbürgermeister.

Wir haben im Moment keine Test-Kapazitäten

Weiterlesen
Öffnungszeiten
  • Montag
    9:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00
  • Dienstag
    9:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00
  • Mittwoch
    9:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00
  • Donnerstag
    9:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Ärztlicher Kreisverband Bamberg
Schillerplatz 4 / II
96047 Bamberg

Tel.: +49 (0)951 / 24 47 8
Email: info@remove-this.kreisverbandbamberg.de

Vertreten & vermitteln

Was macht der ÄKV?

Wer frisch aus dem Studium kommt und die erste Stelle antritt wundert sich manchmal, warum er sich bei uns melden muss.

Der Ärztliche Kreisverband hat die Aufgabe, innerhalb seines Bereichs im Rahmen der Gesetze die beruflichen Belange der Ärzte wahrzunehmen, die ärztliche Fort- und Weiterbildung zu fördern und bei der Überwachung der Erfüllung der ärztlichen Berufspflichten und in der öffentlichen Gesundheitspflege mitzuwirken.

Zudem verstehen wir uns auch als Vermittler bei Irritationen im Arzt-Patienten-Verhältnis.

Termine und Veranstaltungen

Corvid19 Bild

Corona-Virus – Update 06.04.2020

| Corona

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

zunächst zur Lage nach dem Wochenende: ca. 382 Erkrankte, 11 Tote. Von den Seniorenheim sind betroffen: Baunach,…

Weiterlesen
Corvid19 Bild

Wiederverwendung von MNS und FFP2- und FFP3-Masken

| Corona

Mögliche Maßnahmen zum ressourcenschonenden Einsatz von Mund-Nasen-Schutz (MNS) und FFP-Masken in Einrichtungen des Gesundheitswesens bei…

Weiterlesen
Corvid19 Bild

Corona-Virus – Update 03.04.2020

| Corona

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

zur aktuellen Situation: In der Region gibt es 319 bestätigte COVID-Fälle, davon sind 28 stationär, von diesen 9 auf…

Weiterlesen
Corvid19 Bild

Corona-Virus – Update 02.04.2020

| Corona

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

die Versorgung mit Abstrich-Röhrchen ist bayernweit dramatisch schlecht. Regional ist es uns gelungen, „auf dem…

Weiterlesen

Downloads

Nicht-elektronischer Arztausweis

Der Bayerische Ärztetag hat die Bayerische Landesärztekammer und somit auch die Meldestellen beauftragt, einen Arztausweis im Scheckkartenformat einzuführen. Ab dem 15.01.2020 können die Arztausweise ausschließlich bei der BLÄK beantragt werden unter www.blaek.de – Meine BLÄK-Portal

Hier können Sie die Anleitung zur Beantragung eines nicht-elektronischen Arztausweises im Scheckkartenformat herunterladen.

Stand 22.01.2020


Ärztlicher Kreisverband Bamberg
Schillerplatz 4
96047 Bamberg

Telefon: +49 (0)951 / 24 47 8
Telefax: +49 (0)951 - 20 18 19
Email: info@remove-this.kreisverbandbamberg.de
www: www.kreisverbandbamberg.de